• Home
  • Aktuelles
  • Wartungsarme 200-kV-Röntgenquelle im Monoblock-Design
mehr erfahren
Neues zur Computertomografie

Schnell, genau und vollständig messen

Wartungsarme 200-kV-Röntgenquelle im Monoblock-Design

Die erfolgreiche Röntgenröhren-Technik der TomoScope® XS Geräte steht jetzt auch mit 200 kV Beschleunigungsspannung zur Verfügung und erweitert den Einsatzbereich auf Werkstücke mit höherer Dichte und größeren Durchstrahlungslängen. Die Transmissionsröhre bietet eine hohe Auflösung bei gleichzeitig kurzer Messzeit.

Die neue Mikrofokus-Röntgenquelle X-Tube μF 200T-80 verfügt über Leistungen bis zu 80 Watt bei Brennfleckgrößen von wenigen Mikrometern. Das Transmissionstarget ermöglicht kleine Brennfleckgrößen auch bei hohen Leistungen und damit schnelle hochauflösende Messungen. Bei Röntgenquellen im Monoblock-Design befindet sich der Hochspannungsgenerator direkt an der Röntgenröhre, sodass die anfällige und wartungsintensive Hochvolt-Steckverbindung entfällt. Die Röhren für die TomoScope® XS Geräte sind zudem mit einem Longlife-Target und einem Longlife-Filament ausgestattet. Damit ist nur eine Wartung pro Jahr notwendig. Die neue Röntgenquelle erweitert den Einsatzbereich der Kompaktgeräte, beispielsweise auf Werkstücke wie Steckverbinder, Sensorbaugruppen, Gelenkimplantate und Objektive von Mobiltelefonen.

Hochauflösende und schnelle Messungen bei geringem Platzbedarf

Die großen Wartungsintervalle der Röntgenquelle bieten geringe Betriebskosten und eine hohe Verfügbarkeit.

Wartungsarme 200-kV-Röntgenquelle im Monoblock-Design
Die neue 200-kV-Röntgenquelle im Monoblock-Design ist ideal beispielsweise für die Messung von Metall-Kunststoff-Komponenten

Das Longlife-Filament macht einen Filamentwechsel durch den Bediener oder im Rahmen eines Serviceeinsatzes überflüssig. Durch das Longlife-Target wird eine gleichbleibend hohe Qualität der Röntgenstrahlung sichergestellt. Die Monoblock-Bauweise ist im Vergleich zu konventionellen Röhren mit Hochspannungskabel deutlich wartungsärmer. Da Peripherie-Geräte wie Schaltschrank und Hochspannungsgenerator entfallen, sind die Außenmaße des Koordinatenmessgeräts gering und es kann überall im Unternehmen aufgestellt werden. Alle Werth TomoScope® Geräte verfügen über eine normenkonforme Kalibrierung, optional mit DAkkS-Zertifikat. Die Rückführung auf internationale Standards entspricht den Anforderungen der IATF 16949.
Die Röhrentechnik der TomoScope® XS Geräte bietet kurze Messzeiten bei hoher Auflösung und geringer Messunsicherheit. Die neue Röhre verfügt über die für Werkstücke mit hoher Dichte und großen Durchstrahlungslängen notwendige hohe Beschleunigungsspannung. Auch Mehr-Material-Werkstücke und Baugruppen können erfolgreich gemessen werden.

Kontakt