Schwere Werkstücke aus allen Richtungen messen

Der ScopeCheck® MB der Werth Messtechnik GmbH wurde speziell für die Messung großer und schwerer Werkstücke konstruiert. Die Sensorik wird mit Hilfe der beweglichen Brücke positioniert, so dass das Werkstück während der Messung nicht bewegt werden muss. Standard-Messbereiche zwischen 500 mm und 2.000 mm in der X-Achse, bis zu 5.000 mm in der Y-Achse und bis zu 1.500 mm in der Z-Achse ermöglichen Messungen an großvolumigen Werkstücken mit einem Gewicht von bis zu 5 Tonnen. Durch die Ausstattung mit einer Temperaturkompensation liefern die luftgelagerten Multisensor-Koordinatenmessgeräte auch bei fertigungsnaher Aufstellung präzise Messergebnisse.

Durch die Integration von Multisensorik ist höchste Flexibilität gegeben. Der patentierte Werth Zoom ist vollständig in die Z-Pinole des Messgerätes integriert und bietet somit uneingeschränkte Möglichkeiten zur optischen Messung der Werkstücke. Alle Sensoren können im CNC-Betrieb komfortabel über ein Wechselrack untereinander ausgetauscht werden. Der optional erhältliche Durchlichtaufsatz ermöglicht das Messen von Stanz-Biegeteilen, Folien sowie von Profilen im gesamten Messbereich des Geräts.

Durch das modulare Konstruktionsprinzip ist das Messgerät auch nach dem Kauf problemlos auf zukünftige Anforderungen erweiterbar.

Multisensor-Koordinatenmessgerät Werth ScopeCheck MB
 

Werth Newsletter

Interessantes und Aktuelles aus dem Bereich Multisensor-Koordinatenmesstechnik.
Jetzt anmelden!

Suche nach Gerät, Sensor, Anwendung

in Anwenderreportagen, Fachartikeln und Praxistipps