Werth TomoScope® S – hohe Leistung bei kompakten Außenmaßen

Koordinatenmessgeräte mit Computertomografie entwickeln sich rasant weiter. Neben hochauflösenden Detektoren können beim TomoScope® S jetzt auch 240 kV-Transmissions-Röntgenröhren eingesetzt werden.

Röntgenröhren mit Transmissionstarget bieten auch bei hoher Röhrenleistung einen sehr kleinen Brennfleck und damit höchste Auflösung bei gleichzeitig hoher Messgeschwindigkeit. Für das TomoScope® S, welches sich für Werkstücke bis 200 mm Durchmesser und 400 mm Länge eignet, stehen Röhren mit Röntgenspannungen von 130 kV bis 240 kV zur Verfügung. Höchste Auflösungen bei gleichzeitig großem Messbereich werden durch einen Röntgendetektor mit großer Pixelanzahl und Detektorfläche gewährleistet.

Alle TomoScope® Geräte entsprechen in Ausführung und Bauart Vollschutzgeräten nach Röntgenverordnung. Optional garantiert eine aktive Geräteklimatisierung Abweichungen von höchstens ± 1 K zur Referenztemperatur von 20 °C im Messvolumen. So sind hochgenaue Messungen auch in Fertigung oder Wareneingang möglich.

Das optional integrierbare Werkstückwechselsystem steht jetzt für alle Werth-CT-Geräte zur Verfügung. Es wird ohne einen zusätzlichen Roboter oder Sicherheitsvorkehrungen wie Lichtschranken in die Geräteumhausung integriert. Das System nutzt die geräteeigenen Achsen zur Positionierung der Werkstücke, wodurch die CT-Systeme auch über Nacht und am Wochenende durchgängig und automatisiert genutzt werden können. Durch die vollständige Integration in die Messsoftware WinWerth® und den CNC-gesteuerten Filterwechsler ist sogar die Messung unterschiedlicher Werkstücke im selben Messablauf möglich.

Ein patentiertes Subvoxeling-Verfahren ermöglicht dimensionelles Messen mit geringsten Messunsicherheiten analog zu konventionellen Sensoren. Zum Beispiel können heute Kraftstoff-Einspritzdüsen mit Toleranzen kleiner 5 µm fähig gemessen werden. Aufgrund dieser Genauigkeiten und der hohen Messpunktedichte eignet sich diese Technik auch optimal zur Korrektur von Werkzeugen für das Spritzgießen. Das Softwarepaket WinWerth® FormCorrect ermittelt hierbei automatisch die Abweichungen zum Soll und stellt entsprechende Korrekturdaten zur Verfügung. Eine DAkkS-Kalibrierung der Geräte ist auf Wunsch ebenfalls möglich.



Werth TomoScope S (© Werth)
 

Werth Newsletter

Interessantes und Aktuelles aus dem Bereich Multisensor-Koordinatenmesstechnik.
Jetzt anmelden!

Suche nach Gerät, Sensor, Anwendung

in Anwenderreportagen, Fachartikeln und Praxistipps