Werth Stiftung fördert wissenschaftlichen Nachwuchs

Die Dr.-Ing. Siegfried Werth Stiftung wurde von der Witwe des Firmengründers ins Leben gerufen und prämiert seit 1988 jährlich die besten wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der berührungslosen dimensionellen Messtechnik. Zusätzlich können Stipendien, zum Beispiel im Rahmen eines Promotionsvorhabens, an herausragende Nachwuchswissenschaftler vergeben werden.


2018 wurden zwei hervorragende Dissertationen prämiert. Dr. Stefan Heist von der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigte sich mit dem Thema „Hochgeschwindigkeits-3D Formvermessung mittels aperiodischer Sinus-Muster“, Dr. Robert Kuschmierz von der TU Dresden forschte zum Thema „Interferometrische Lasersensoren zur dreidimensionalen, in-situ Formvermessung rotierender Körper“.


Bewerbungen für den Preis der Dr.-Ing. Siegfried Werth Stiftung können über die Werth Messtechnik GmbH oder direkt bei der Stiftung eingereicht werden.

 


Preisverleihung der Werth Stiftung: Hr. Arno Fink, Kuratoriumsvorsitzender der Werth Stiftung, Preisträger Dr. Stefan Heist und Prof. Dr. Wipf, Dekan der Fakultät für Physik und Astronomie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (v. l.) (© Werth)
 

Werth Newsletter

Interessantes und Aktuelles aus dem Bereich Multisensor-Koordinatenmesstechnik.
Jetzt anmelden!

Suche nach Gerät, Sensor, Anwendung

in Anwenderreportagen, Fachartikeln und Praxistipps